Größe, Material, Ausstattung: Ein Terrarium muss verschiedene Ansprüche erfüllen. Damit sich die Reptilien wohlfühlen, sollte bereits beim Kauf auf die wichtigsten Punkte geachtet werden. Welches Material das richtige ist, welche Ausstattung vorhanden sein sollte und welche Rolle der Preis spielt, erfahren Reptilienfreunde hier.

Einfach nach hause liefern lassen Manfort

 Terrarium aus OSBHolzterrarium für ReptilienTerrarien Starter-Set WirbelloseGecko XXLDeluxe Wasserschildkrötenbecken
BildTerrarium aus OSBHolzterrarium für ReptilienWirbellose Glas TerrariumGecko XXLaqua terrarium
ArtHolz TerrariumHolz TerrariumGlasterrarium Holz Terrariumaqua terrarium
Materialformaldehydfreies OSBformaldehydfreier OSBGlas / Kunststoffformaldehydfreier OSBGlas
GrößenVerschiedene Größen Erhältlich /
120 cm x 60 cm x 60 cm (BxHxT).
100 cm x 60 cm x 60 cm (BxHxT)30 x 30 x 30 cm150 x 60 x 60 cmverschiedene Größen
Extras2 LüftungsgitterVormontiert, nur Schiebetüren müssen eingebaut werdenSubstrat, Insektenwassernapf, Dschungelpflanze, Reptile Cave, Thermometer & Hygrometer2 bruchsichere Plexiglasschiebetüren6mm Glas
2 Kabelkanäle für Technik Installation
Landteil aus Kork
Hier Erhältlich:Hier kaufen*Hier kaufen*Hier kaufen*Hier kaufen*Hier kaufen*

Spielt der Hersteller des Terrariums eine Rolle?

Es gibt bekannte Markenhersteller, die hochwertige Terrarien vertreiben. Im Allgemeinen ist die Marke bei der Kaufentscheidung jedoch nicht wichtig. Entscheidend sind Faktoren wie Material, Größe und Ausstattung, aber auch Erweiterungsmöglichkeiten für Licht und Dekorationselemente. Dennoch empfiehlt es sich, verschiedene Modelle von bekannten und unbekannten Marken in Betracht zu ziehen. Oft gibt es hier besondere Angebote, die einen Blick wert sind oder es werden exotische Funktionen angeboten, die für bestimmte Reptilien von Vorteil sind. Wer sich im Fachgeschäft beraten lässt, steht auf der sicheren Seite und kann beim Kauf eines Terrariums nichts falsch machen.

Welches Material ist das richtige?

Beim Kauf eines Terrariums kann zwischen Modellen aus Holz und Glas gewählt werden. Während das Osb-Terrarium eine gute Wärmeisolation bietet und sich um weitere Elemente wie Lampen oder Wasserstellen erweitern lässt, ist die Variante aus Glas leicht zu reinigen und optisch ansprechender. Im Glasterrarium können die Tiere von allen Seiten beobachtet werden, im Holzterrarium haben sie womöglich ein angenehmeres Klima. Welches Modell das richtige ist, hängt auch von den persönlichen Vorlieben und der Art des Reptils ab, das in dem Terrarium wohnen soll. Auch Preis und Energiekosten sind wichtige Faktoren, die es beim Kauf eines Terrariums zu berücksichtigen gilt.

Andere Materialien sind grundsätzlich nicht zu empfehlen. Offene Terrarien sind eine gute Alternative. Natürlich gibt es auch Kombinationslösungen, die sowohl Holz als auch Glas enthalten. Welches Material das richtige ist, hängt von dem Tier und den Bedingungen vor Ort ab. Deshalb gilt auch hier: Beim Kauf die Vor- und Nachteile abwägen und das passende Terrarium auswählen.

Welche Größe benötige ich?

Vor dem Kauf des Terrariums muss entschieden werden, welche Größe die richtige ist. Je nachdem, ob Schlangen, Spinnen, Schildkröten oder Echsen gehalten werden sollen, eignen sich unterschiedliche Größen. Wer sich hier vorher gut informiert, stellt sicher, dass die Tiere artgerecht gehalten werden und glücklich sind.
Die optimale Größe hängt also davon ab, wie groß die Tiere sind und wie viel Platz in den eigenen vier Wänden zur Verfügung steht. Wer generell nur wenig Platz hat, kann ein kleines Terrarium wählen, in welchem dann allerdings auch nur kleinere Tiere gehalten werden sollten.

Wüsten- oder Trockenterrarium?

Das Terrarium muss Platz für die Tiere bieten und an ihre Lebensbedingungen angepasst sein. Diese Ansprüche werden von neuen und von gebrauchten Terrarien gleichermaßen erfüllt. Ein neues Terrarium hat den großen Vorteil, dass es noch keine Gerüche angenommen hat. Das macht es den eigenen Tieren leichter, sich einzugewöhnen, denn Schlangen, Echsen und Co. verfügen über einen guten Geruchssinn und könnten sich durch fremde Gerüche gestört fühlen.
Ob ein Wüsten- oder Trockenterrarium die richtige Wahl ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Welche Tiere sollen gehalten werden? Gibt es ausreichend Möglichkeiten, das notwendige Klima zu schaffen? Wie sehen die finanziellen Mittel aus? All diese Dinge gilt es zu beachten, damit man sich schließlich für das passende Terrarium entscheiden kann.

Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Modelle im Hinblick auf Licht, Wärme und Materialien. Während ein Trockenterrarium ein angehnehm trockenes Klima bietet, ist das Wüstenterrarium in der Regel für eine höhere Luftfeuchtigkeit ausgelegt.
Das Terrarium muss so konzipiert sein, dass die Wärme aus der Luft und dem Boden gleichermaßen bezogen wird. Es wird eine Bodenheizung benötigt, die über ein sicheres Heizkabel problemlos mit der Steckdose verbunden werden kann. Wer sich unsicher ist, lässt sich am besten im Fachhandel beraten und lässt das Terrarium von einem Experten anschließen.

Idealerweise verfügt das Terrarium bereits über die notwendige Beleuchtung. Auch hier gibt es von Tier zu Tier große Unterschiede. Während Schlangen sich ausschließlich an der Wärme des Lichts orientieren, finden Echsen den Weg zur Wärmequelle anhand des Klimas von ganz alleine. Schildkröten benötigen ein anderes Klima als Spinnen, die wiederum andere Ansprüche an Materialien und Platz stellen als Frösche.
Beim Kauf wichtig: das Terrarium muss über die notwendigen Lichtquellen verfügen und weitere Anschlussmöglichkeiten bzw. Halter für die Beleuchtung bieten. Die Beleuchtung selbst muss je nach Art des Tieres außerdem über einen UV-Anteil verfügen.

Wie wichtig ist der Preis?

Bei der Wahl des Terrariums sollte der Preis nur eine untergeordnete Rolle spielen. Schließlich werden für die Mehrkosten üblicherweise auch zusätzliche Leistungen geboten. Höherpreisige Modelle verfügen über Extras wie Strom- oder Wasseranschluss, sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und weisen zudem die notwendige Größe auf, um die Tiere der Wahl bequem unterzubringen.
Es empfiehlt sich, verschiedene Modelle zu vergleichen. Falls möglich, wird das Terrarium dort erworben, wo auch das Tier gekauft wird, denn das ermöglicht Ersparnisse und erlaubt direkte Rückfragen bezüglich der Haltung des Tieres.

Wer sich ein Terrarium zulegen möchte, sollte zunächst die Kosten kalkulieren. Die monatlichen Ausgaben, die für Futter, Tierarztbesuche und Co. anfallen, werden oftmals überschätzt. Eine Aufstellung der Ausgaben gibt einen Überblick und erlaubt eine genaue Planung.

Fazit

Terraristik ist ein sehr tolles und spannendes Hobby. Es ist abwechslungsreich und spannend.  Bei der Wahl des Terrarium sollte man immer Bedenken, das man das Zuhause für die Tiere kauft. In einem schönen Zuhause fühlen sich auch wohler. Auch als Halter hat man den Vorteil, das Glückliche und Gesunde Tiere mehr Spaß machen. Das sollte man beim kauf auf jeden Fall mit bedenken.

Leverkusen, Schlebusch, Schlebuschrath, Morsbroich, Bürrig, Bürrigerheide, Fixheide, Sand, Opladen, Feldsiefen, Dünfeld, Holzhausen